Zwischen Neckar und Alb

Neue Phase wird eingeläutet

Projekt Mit der Einberufung des „Initiativkreises Zukunft“ tritt der Zukunftsdialog 2017 in eine neue Phase.

Esslingen. Im Initiativkreis stimmten die bisherigen Protagonisten des Projekts, die Landkreisverwaltung und die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, gemeinsam mit den Vertretern aus der Wirtschaft, den Hochschulen und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart das weitere Vorgehen ab.

Anzeige

„Wir verlassen jetzt die Kreativphase und leiten sie über in eine Realisierungsphase“, so Landrat Heinz Eininger. Aus 90 Projektideen, die den Landkreis Esslingen fit für die Zukunft machen sollen, werden jetzt 20 auf ihre Realisierungschancen geprüft. „Mir war von Anfang an wichtig, nicht nur zu diskutieren, sondern aus den Ideen konkretes Handeln abzuleiten“, so der Kreischef.

Drei bestehende bzw. geplante Projekte wurden im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Initiativkreises bereits präsentiert: Das „Testzentrum Elektromobilität“ der Hochschule Esslingen, das IBA-Projekt „Kompetenzzentrum Gebäudebegrünung und Stadtklima e. V.“ der Firma ZinCo GmbH sowie das geplante „Elektromobilitätskonzept“ für den Landkreis Esslingen.

Ausgangspunkt des Prozesses, den Landkreis strategisch und operativ weiterzuentwickeln, war der Prognos Zukunftsatlas 2016, der dem Landkreis Esslingen hohe Zukunftschancen bescheinigte. pm