Zwischen Neckar und Alb

Nürtinger Student ist Kanzler-Favorit im Netz

Politik Andreas Bergholz steht mit vier weiteren Kandidaten im Finale von „Germany’s next Bundeskanzler“.

Andreas Bergholz
Andreas Bergholz. Foto: gnbk

Nürtingen. Mit der Aktion „Germany’s next Bundeskanzler“ will der Verband Junge Unternehmer das Interesse junger Menschen an der Politik wecken. Unter den fünf Finalisten des bundesweiten Online-Castings ist der 24-jährige Andreas Bergholz aus Nürtingen.

Anzeige

„Meine erste Amtshandlung als Bundeskanzler wäre es, eine gesellschaftliche Diskussion über die Vereinigten Staaten von Europa in Gang zu setzen“, sagt Bergholz in seinem Internetvideo. Mit diesem Vorschlag hat er die Online-Community überzeugt. 1 138 Stimmen hat er für seine Video-Botschaften erhalten und es damit unter die Top Fünf aller Teilnehmer geschafft. Bergholz fährt Ende August zu einem „Kanzler-Camp“ nach Berlin.

Drei Aufgaben bekamen die Kandidaten im Laufe des Wettbewerbs gestellt. Ihre Lösungen stellten sie in Form von selbst gedrehten Videos auf die Internetseite www.gnbk.de, wo sie auf möglichst viele Klicks hofften. Für das letzte Video galt es, sich mit einem Politiker zu treffen und mit ihm seine Vision für Deutschland zu besprechen. Andreas Bergholz, der an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen Volkswirtschaftslehre studiert und gerade seine Bachelor-Arbeit schreibt, traf sich mit Mohammed Sharityar von der neu gegründeten Partei Demokratie in Bewegung und sprach mit ihm darüber, dass die Jugend seiner Meinung nach mehr Einfluss auf die Politik nehmen müsse, um „alte Denkmuster zu sprengen“. Politik, so Bergholz, solle nicht nur für die älteren Generationen gemacht werden. Bei der Bundestagswahl 2013 war der gebürtige Singener mit philippinischen Wurzeln in Konstanz Kandidat für die Piraten.

Beim dreitägigen „Kanzler-Camp“ in Berlin werden die Finalisten gecoacht und müssen weitere Aufgaben, sogenannte Challenges, bestehen. Zu gewinnen gibt es ein Stipendium im Wert von 10 000 Euro.Henrik Sauer

Info Das Finale wird am Freitag, 1. September, ab 12 Uhr live auf www.gnbk.de übertragen.