Zwischen Neckar und Alb

S-Bahn-Kater neuer Star im Netz

Region. Die Region Stuttgart hat einen neuen Star im Netz. Klein ist er, rotbraun und ziemlich niedlich. Ein acht Monate junger Kater hatte sich am Dienstagmorgen entschlossen, bei dem eisigen Wetter lieber mal die S-Bahn zu nehmen - und damit ein breites Echo ausgelöst. Etliche Medien berichteten über den reiselustigen Kater aus Herrenberg, und in den sozialen Medien zeigen sich die Tierliebhaber begeistert von dem haarigen Fahrgast.

Inzwischen hat der berühmte Kater sogar schon eine eigene Facebookseite (@katerausderbahn), und selbst in Hamburg beschäftigt man sich mit dem Tier: „Der @vfb-Spion ist offensichtlich gut in Stuttgart angekommen. Hoffentlich findet er auch wohlbehalten nach Hause“, schreibt der FC St. Pauli, am Sonntag Gegner des VfB Stuttgart, in einem Tweet . . .

Tatsächlich ist der S-Bahn-Kater übrigens kein Einzelfall: Lenore Völker von der Tierrettung Mittlerer Neckar erzählt, dass sie drei bis vier Mal pro Jahr mit Katzen zu tun haben, die eine weite Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln angetreten sind. „So etwas kommt vor allem im Winter vor, wenn es kalt draußen ist.“ ez/tb

Anzeige