Zwischen Neckar und Alb

Speed-Dating schafft Chancen

Esslingen. Unternehmensvertreter aus Handwerk, Dienstleistung, Handel, Gastgewerbe und Pflege haben beim Ausbildungsplatz-Speed-Dating des BAZ in Esslingen insgesamt 48 Vorstellungsgespräche mit potenziellen Auszubildenden geführt. 70 Prozent der Teilnehmer haben nun die Chance, sich bei einem Praktikum zu beweisen. „Der erste Bewerber war sehr überzeugend. Wenn das den ganzen Tag so weitergeht, wird mir eine Auswahl sicherlich schwerfallen“, sagte Yvonne Daubner von der Firma Walter König in Hochdorf - ein guter Start. Das Erfolgsrezept der Veranstaltung liegt in den intensiven Coachings, die im Vorfeld stattfinden. Dieses Mal meldeten sich 123 junge Menschen an, die Vorauswahl erfolgte nach den Kriterien der Unternehmen. Crina Petersen vom Projekt „Zukunft Ausbildung“, die das Speed-Dating organisierte, erklärt: „Wir bereiten die jungen Leute vor, indem wir ihre Bewerbungsunterlagen prüfen und mit ihnen Gespräche üben.“ Das Ausbildungsnetzwerk Esslingen wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert und soll die Ausbildungsstrukturen im Landkreis verbessern. pm


Anzeige