Zwischen Neckar und Alb

Viele erste Preise für Musikschüler

Wettbewerb Mehrere Teilnehmer der Musikschule Köngen/Wendlingen sind bei „Jugend musiziert“ erfolgreich.

Symbolbild_Musik_Klavier_Tasten
Symbolbild

Fellbach. Mit großem Erfolg haben die Schüler der Musikschule Köngen/Wendlingen beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen. Insgesamt hatten sich mehr als 330 Teilnehmer zur 56. Austragung des Wettbewerbs angemeldet. Veranstalter war die Musikschule Fellbach. Es wurden die Solo-Kategorien Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Perkussion, Gesang (Pop) und Akkordeon sowie die Ensemblewertungen Duo Klavier und Holz- und Blechblasinstrument, Klavier-Kammermusik, Zupfinstrumente Duo bis Quintett sowie Vokal-Ensemble durchgeführt.

Ausschließlich erste Preise heimsten dabei die Teilnehmer aus der Musikschule Köngen/Wendlingen ein. In der Altersgruppe III siegte das Duo Greta Knapp (Oboe) und Natalie Bachayan (Klavier). Den gleichen Erfolg hatten auch Felicitas Kaiser im Solo sowie Cara Megnin und Carlotta Weinandy im Duo in der Altersgruppe IV.

Gleich vier Gesangs-Duos stellten sich im Fach „Vokal-Ensemble: zwei Gesangsstimmen“ dem Fachurteil der Jury. Emily Sedlacek und Antonia Brunhorn gewannen hierbei in der Altersgruppe IV, ebenso wie Isabelle Dietz und Luise Schäffer in der Altersgruppe VI und Carolin Häcker mit Pia Glang in der Altersgruppe VII. Im gemischten Duo setzte sich der Erfolg fort: Constanze Steinke und Leonel Vesely waren die Besten der Altersgruppe VI. Alle Gewinner qualifizierten sich für den Landeswettbewerb vom 3. bis zum 7. April in Schorndorf.

Getragen vom Deutschen Musikrat ist der Wettbewerb „Jugend musiziert“ die bedeutendste und erfolgreichste Maßnahme der musikalischen Jugendbildung. Zentrale Partner sind die 950 öffentlichen Musikschulen Deutschlands, die an über 4 000 Standorten circa eine Million Kinder und Jugendliche betreuen. pm

Anzeige