Zwischen Neckar und Alb

Vom Horten und Verwahrlosen

Plochingen. Wenn Menschen bei ihren Angehörigen das Verhalten „Sammeln-Horten-Verwahrlosen-Vermüllen“ wahrnehmen, löst das viele Emotionen aus. Es macht fassungslos, hilflos, wütend. Nicht selten folgen von Seiten der Angehörigen gut gemeinte Tipps und Hilfen, die irgendwie im Sande verlaufen.

Anzeige

Die Betroffenen und ihre Verhaltensweisen stehen im Fokus in der Arbeit des Fachdienstes „WABE“ (Wohnraumarbeit mit Menschen in desorganisierten Haushalten). Am Donnerstag, 19. April, findet um 19 Uhr in den Räumen der Brücke, Bahnhofstraße 14, erstes Obergeschoss, in Plochingen ein Abend für die Angehörigen statt. In angenehmer Atmosphäre bietet der Kreisdiakonieverband Angehörigen die Möglichkeit, nach einer kurzen Einführung in das Thema mit den Mitarbeiterinnen von „WABE“ ins Gespräch zu kommen, mit ihren Sorgen wahrgenommen zu werden, sich mit anderen Angehörigen auszutauschen und Fragen zu stellen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Anmeldung bis zum 17.  April unter der Telefonnummer 0 71 53/92 20-0 oder E-Mail wabe@kdv-es.de wird gebeten. pm