Polizeiberichte

13 von 15 Reisebussen haben Mängel

Kontrolle Die Polizei überprüft am Autohof Kruichling Busse im großen Stil. Viele Fahrer überziehen ihre Zeiten.

Für viele Busse war im Kruichling die Fahrt vorbei. Symbolbild

Kirchheim. Am Donnerstag sind in der Zeit von 8.45 Uhr bis 15 Uhr 15 Reisebusse auf dem Autohof Kruichling an der A 8 bei Kirchheim kontrolliert worden. Die Großkontrolle fand im Rahmen einer Ausbildungsveranstaltung der Hochschule der Polizei statt. Von den 15 Bussen mussten 13 beanstandet werden, hauptsächlich wegen Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten.

Bei drei Fahrern waren die Verstöße so gravierend, dass ihnen die Weiterfahrt untersagt werden musste. An einem Reisebus wurde der Tacho manipuliert. Auch dieses Fahrzeug musste aus dem Verkehr gezogen wegen. Bei einem Reisegast fanden die Polizisten außerdem ein unerlaubtes Butterflymesser und leiteten ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Die Beamten des Zolls erhoben Steuerzuschläge in Höhe von rund 2 000 Euro für unerlaubte Zigaretten- und Tabakeinfuhr. Es wurden zwei Strafverfahren eingeleitet. Für die Verkehrsverstöße wurden Sicherheitsleistungen in Höhe von über 5 000 Euro erhoben.

Kurz vorm Kippen

Nachdem die Kontrolle eigentlich beendet war, fiel den Experten der Verkehrspolizei noch ein ausländischer 40-Tonnen-Lkw auf. Bei dem Lastwagen war die Ladung komplett verrutscht und der Auflieger drohte umzukippen. Da der Fahrer ebenfalls gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen hatte, musste er nicht nur seine Ladung wieder ordentlich sichern, sondern ebenfalls 1 645 Euro zahlen. lp

Anzeige