Polizeiberichte

34-Jähriger beschuldigt Polizisten

Kontrolle Autofahrer fällt durch unsichere Fahrweise auf und muss mit zur Blutentnahme.

Seit Anfang des Jahres hat die Polizei in Kirchheim die Zahl ihrer Kontrollen deutlich erhöht.Foto: Daniela Haußmann
Symbolbild: Daniela Haußmann

Köngen. Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel ein 34-jähriger Audi-Lenker am Freitag gegen 23.30 Uhr in Köngen auf. Der Audi-Lenker fuhr die Kirchheimer Straße in Schlangenlinien vor dem Streifenwagen her. Erst nach dem Einschalten des Martinshornes befolgte der 34-Jährige das Anhaltezeichen der Polizei.

Die Beamten stellten fest, dass der 34-Jährige offensichtlich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Mit einer weiteren Streife wurde er zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und anschließend sein Führerschein beschlagnahmt.

Bei der Überprüfung behauptete der 34-Jährige, dass die ihn zuvor kontrollierenden Beamten unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehen würden. Daraufhin wurden die beiden Beamten sowohl auf Drogen- und Alkoholkonsum kontrolliert - mit negativem Ergebnis, so dass der 34-Jährige nun zusätzlich noch mit einer weiteren Anzeige wegen falscher Verdächtigung rechnen muss. lp

Anzeige