Polizeiberichte

Alkoholisiert Unfall verursacht - Zeugenaufruf

Köngen  Am Sonntag ist es in den frühen Morgenstunden zu einem folgeschweren Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und insgesamt circa 17 000 Euro Sachschaden gekommen. Eine 21-jährige Frau war gegen 05.45 Uhr mit ihrem Mazda 121 auf der B 313 in Richtung Nürtingen unterwegs, mit der Absicht, an der Anschlussstelle Köngen-Süd abzufahren. Sie befand sich bereits auf dem Verzögerungsstreifen, als sie am linken Fahrzeugheck vom Ford Fiesta eines 20-jährigen Mannes touchiert wurde. Durch den Aufprall wurde der Mazda zurück auf die B 313 geschleudert, wo sich der Pkw überschlug und etwa 50 Meter weiter auf dem linken Fahrstreifen auf dem Dach zum Liegen kam. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, stand der junge Mann mit über einem Promille deutlich unter Alkoholeinwirkung. Beide Fahrzeuglenker mussten mit leichten Verletzungen in Kliniken gebracht werden. An ihren Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Dem 20-Jährigen wurde noch an der Unfallstelle der Führerschein abgenommen. Weiterhin wurde bei ihm eine Blutentnahme veranlasst. Die Feuerwehren Köngen und Wendlingen waren mit 24 Mann und 4 Fahrzeugen vor Ort, um die Fahrbahn zu reinigen. Die B 313 musste in Fahrtrichtung Nürtingen für knapp zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen. Das Polizeirevier Nürtingen sucht Zeugen des Verkehrsunfalls und bittet diese, sich unter Telefon 07022/92240 zu melden. (lp/Foto: SDMG kry)
Anzeige