Polizeiberichte

Aufgefahren und aufgeschoben

Symbolbild
Deizisau. Ein Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen hat sich am Dienstagmorgen auf der B10 ereignet. Ein 29 Jahre alter Mann befuhr gegen 8.10 Uhr mit seinem Skoda die Bundesstraße in Fahrtrichtung Stuttgart auf dem linken Fahrstreifen. Zu spät bemerkte er, dass vorausfahrende Fahrzeuglenker ihre Autos verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen mussten und krachte ins Heck eines Opel. Durch den Aufprall wurde der Opel auf einen davorstehenden Toyota aufgeschoben und dieser wiederum auf den Hyundai einer 56 Jahre alten Frau. Diese und der Unfallverursacher zogen sich leichte Verletzungen zu. Während der 29-Jährige vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde, war eine ärztliche Behandlung der 56-Jährigen vor Ort nicht erforderlich; sie begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Der Skoda, der Opel und der Toyota waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden. lp

Anzeige