Polizeiberichte

Autobahn nach Lkw-Brand stundenlang gesperrt

Foto: SDMG / Kaczor

Kirchheim Starke Verkehrsbehinderungen verursachte der Brand eines Sattelaufliegers am Samstagmorgen.

Der 40 Jahre alte Fahrer des Lkws befuhr die A 8 in Richtung Stuttgart. Kurz nach der Anschlussstelle Kirchheim/Teck-West bemerkte er, dass sein Auflieger in Flammen stand. Er stellte seinen Sattelzug deshalb auf dem Standstreifen ab. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr wurden der Kühlauflieger und ein Teil der Ladung, die aus 20 Tonnen Molkereiprodukten bestand, ein Raub der Flammen.

Um den Auflieger abschleppen zu können, musste die gesamte Ladung zuvor umgeladen werden. Dafür wurde auch ein Bagger eingesetzt. Die Aufräumarbeiten zogen sich bis in die frühen Nachmittagsstunden hin. So lange musste die Richtungsfahrbahn Stuttgart gesperrt werden.

Die Autobahnmeisterei leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Kirchheim/Teck-West aus. Es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern Länge. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 50.000 Euro. Die gesamte Ladung ist nicht mehr verwertbar. Verletzt wurde niemand. Weshalb der Auflieger in Brand geriet, konnte noch nicht geklärt werden. lp

 

Anzeige