Polizeiberichte

Bedrohliche Begegnungen am Maisfeld

Polizei fahndet nach Unbekanntem, der in Ostfildern zweimal eine Pistole auf einen 16-Jährigen gerichtet haben soll.

Symbolbild

Ein angeblich mit einer Pistole bewaffneter Mann hat am Dienstagnachmittag einen größeren Polizeieinsatz im Bereich der Talwiesen in Richtung Scharnhauser Park ausgelöst. Ein 16-jähriger Junge war gegen 15 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Verbindungsweg, von den Talwiesen kommend, in Richtung Scharnhauser Park unterwegs. Als er unmittelbar vor einer kleinen Brücke war, soll ein Mann aus einem Gebüsch herausgetreten sein und den Jungen am Oberarm festgehalten haben. Der Mann soll eine Schusswaffe in der rechten Hand gehalten haben. Der Junge habe daraufhin nach dem Mann getreten und diesen am Oberschenkel erwischt. Der Fremde habe nun von dem 16-Jährigen abgelassen und sei wortlos humpelnd in Richtung Scharnhauser Park weggegangen.

Der Junge ergriff ebenfalls die Flucht. Bereits am Tag zuvor soll es zwischen den beiden eine ähnliche Begegnung gegeben haben, als der 16-Jährige kurz vor 20 Uhr auf einem Feldweg vom Rossert in Richtung Ruit fuhr. Auch da kam der Fremde angeblich aus einem Maisfeld heraus, zielte mit einer Pistole mit schwarzem Lauf und silbernem Griffstück auf den Jungen und verschwand wieder wortlos in Richtung Scharnhäuser Straße. Es kam nach bisherigem Stand der Ermittlungen zu keiner Ansprache und keiner direkten Bedrohung durch den Fremden. Die Polizei leitete nach Bekanntwerden des Sachverhalts umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, in die neben zahlreichen Streifen auch zwei Polizeireiter und ein Polizeihubschraubers einbezogen waren. Eine verdächtige Person wurde aber bislang nicht gefunden. ez


Anzeige