Polizeiberichte

Betrunkener Roller-Fahrer legt sich schlafen

Unfall Ein 62-Jähriger ist am Sonntagnachmittag mit seinem Roller umgefallen. Anstatt sich helfen zu lassen, flüchete er und ruhte sich auf einer Wiese aus.

Symboldbild_Landschaft_Wiese_Bäume
Symbolbild


Köngen. Mit einem stark betrunkenen und aggressiven Roller-Lenker hatte es die Polizei am Sonntagnachmittag in Köngen zu tun. Der 62-Jährige war mit seinem Zweirad um kurz vor 17 Uhr in der Steinbuchstraße unterwegs. An der Unterdorfstraße wollte er wenden, fiel dabei hin und stürzte auf die Fahrbahn. Sofort eilten Zeugen hinzu und leisteten Erste Hilfe. Als der Verunglückte bemerkte, dass die Polizei gerufen wurde, wollte er wegfahren. Ein Zeuge zog daraufhin den Schlüssel des Rollers ab. Der 62-Jährige drohte ihm Schläge an und bekam dadurch den Schlüssel zurück. Der Mann fuhr dann in Richtung Pfarrstraße. Die Polizei entdeckte den Geflüchteten später schlafend auf einer Wiese. Nachdem die Beamten den Betrunkenen geweckt hatten, versuchte er, sie zu schlagen. Ein Test ergab bei ihm einen Wert von über zwei Promille. Einen Führerschein konnte dem Randalierer nicht abgenommen werden – diesen musste er bereits vor sieben Jahren abgeben. lp


Anzeige