Polizeiberichte

Bratpfanne über Kopf gezogen

Nürtingen. Am Montagabend gegen 20 Uhr ist durch Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ein bewaffneter Streit unter den Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft in der Max-Eyth-Straße in Nürtingen gemeldet worden. Mehrere Polizeistreifen wurden in den Einsatz geschickt. Als sie eintrafen, befanden sich die Streithähne bereits vor der Unterkunft.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war es in einem Mehrbett-Zimmer zum handfesten Streit unter den Bewohnern gekommen. Im Verlauf versetzte ein alkoholisierter 47 Jahre alter Bewohner seinen 18 und 23 Jahre alten Zimmergenossen mehrere Faustschläge. Einem seiner Opfer zog er zusätzlich eine Bratpfanne über den Kopf. Als das Sicherheitspersonal aufmerksam wurde und die Parteien trennte, schnappte sich der 47-Jährige ein Küchenmesser und wollte erneut auf die beiden Kontrahenten losgehen. Das Sicherheitspersonal wusste dies zu unterbinden und nahm das Messer weg. Die Polizei nahm den renitenten 47-Jährigen in Gewahrsam. Der durch die Bratpfanne leicht verletzte Bewohner ging selbstständig zum Arzt.

Anzeige