Polizeiberichte

Chemie-Unfall am Plochinger Nordseekai

Symbolbild

Plochingen Ein defekter IBC-Behälter sorgte am Sonntag in der Lagerhalle einer mit Chemikalien handelnden Firma am Nordseekai zum Austritt einer bis dahin unbekannten Flüssigkeit. Mitarbeiter einer Wachfirma stellten bei einer Überprüfung der Lagerhalle den Defekt am Behälter und einen beißenden Geruch fest und verständigten gegen 12.40 Uhr die örtliche Feuerwehr. Da beim Beginn des Einsatzes die ausgelaufene Chemikalie noch nicht bekannt war und eine Explosionsgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der Bereich um die Lagerhalle aus Sicherheitsgründen abgesperrt.

Anzeige

Die Feuerwehr pumpte die petroleumähnliche Flüssigkeit in einen anderen Behälter um. Die bis dahin ausgetropfte Menge wurde mit Bindemittel aufgenommen und die Lagerhalle anschließend belüftet. Danach wurde die Lagerhalle wieder freigegeben.

Es traten keine Chemikalien in den Außenbereich.  Es bestand somit keine Gefahr für die Umwelt, verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei waren mit zahlreichen Kräften zur Bewältigung des Einsatzes vor Ort. lp