Polizeiberichte

Chemikalien ausgelaufen

Symboöfoto: Markus Brändli, Feuerwehr, Löschfahrzeug
Symbolfoto: Markus Brändli

100 Liter Isopropylcyclohexan sind am Sonntag in einer Chemikalienhalle in Plochingen ausgetreten. Gegen 12 Uhr wurden die Feuerwehren zu dem Großeinsatz gerufen. 75 Einsatzkräfte der Feuerwehren, darunter die Chemie-Spezialisten der Feuerwehr Ostfildern, rückten sofort auf das Gelände der Firma aus. „Wegen des Gestanks in der Halle trugen unsere Leute Masken und die vorgeschriebenen Schutzanzüge“, berichtet Einsatzleiter Christian Schwarze. Er räumt ein, dass das Kohlenwasserstoffgemisch durchaus explosiv sein könne. „Unsere Spezialisten wissen aber genau, wie diese Gefahr gebannt werden kann.“ Das sei kurze Zeit nach Einsatzbeginn geschehen. Nachdem die Spezialisten bestimmt hatten, um welchen Stoff es sich handelt, begannen sie mit dem Abbinden der Flüssigkeit. Die Halle der Firma sei speziell für die Lagerung von Chemikalien eingerichtet. „Daher sickerte mit Sicherheit nichts in den Boden.“ Gegen 17.45 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet, nachdem die Halle entlüftet worden war. Sanitäter waren zur Sicherheit mit vor Ort. Verletzt wurde bei den Arbeiten am Plochinger Nordseekai aber niemand. Schon am Nachmittag übergaben die Feuerwehrleute die Halle wieder an drei Mitarbeiter der Plochinger Firma.ez

Anzeige