Polizeiberichte

Chemische Flüssigkeit aus Paket ausgetreten

Weilheim. Acht Arbeiter eines Paketverteilerzentrums in der Weilheimer Austraße sind am Donnerstagmorgen in umliegende Kliniken gebracht worden, nachdem aus einem Paket eine geringe Menge einer chemischen Flüssigkeit ausgetreten ist. Die Frauen und Männer litten unter Atemnot und Augenreizungen. Gegen 7.30 Uhr traten aus einer Kunststoffflasche, die vorschriftsmäßig in einem Paket transportiert worden war, etwa zwei Zentiliter eines Entwicklerkonzentrats aus. Dieses wird in Zahnarztpraxen für Röntgengeräte verwendet. Ersten Ermittlungen nach war an der Flasche der Schraubverschluss nicht richtig geschlossen.

Es wurden sofort die Rettungskräfte verständigt. Die Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften aus. Weiterhin kamen vom Rettungsdienst ein Notarzt, vier Rettungswagen sowie ein Fahrzeug der Einsatzleitung zu der Firma. Die Verletzten wurden zunächst vor Ort versorgt und anschließend vorsorglich zur Untersuchung in die Krankenhäuser gefahren. Nach einer ambulanten Behandlung konnten alle wieder nach Hause. Der Sachbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. lp


Anzeige