Polizeiberichte

Drei Verletzte und beträchtlicher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Symbolbild
Esslingen. Ein folgenschwerer Verkehrsunfall hat sich am Montagmorgen in Esslingen-Zell ereignet. Dabei wurden drei Personen zum Teil schwer verletzt und sechs Fahrzeuge beschädigt. Gegen 8.20 Uhr wollte ein 25-jähriger VW Caddy-Lenker von einem Parkplatz nach links auf die Fritz-Müller-Straße einbiegen. Aufgrund parallel zum Fahrbahnrand geparkter Fahrzeuge tastete sich der Fahrer in den fließenden Verkehr ein und bog ab. Daraufhin kam es zur Kollision mit einem in Richtung Röntgenstraße fahrenden Audi A6 eines 20 Jahre alten Mannes. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Caddy komplett um die eigene Achse und kam teilweise auf dem Gehweg zum Stehen. Der 20-Jährige verlor seinerseits die Kontrolle über seinen Wagen, worauf der Audi am rechten Fahrbahnrand zunächst eine Mercedes A-Klasse streifte und eine weitere A-Klasse auf einen VW Golf schob. Umherfliegende Gegenstände beschädigten zudem einen Skoda Octavia. Der Caddy-Lenker und sein Beifahrer im Alter von 19 Jahren zogen sich nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Audi verletzte sich hingegen schwer. Er musste nach einer Erstversorgung am Unfallort ebenso in eine Klinik eingeliefert werden. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf 50.000 Euro. Der Caddy und der Audi wurden von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert. Für die Dauer der Unfallaufnahme, der Versorgung der Verletzten sowie der Reinigung der Fahrbahn musste der betroffene Bereich der Fritz-Müller-Straße in beide Richtungen voll gesperrt werden. Neben der Feuerwehr waren auch Mitarbeiter des Bauhofs an die Unfallstelle ausgerückt. lp

Anzeige