Polizeiberichte

Ermittlungen zum Brand des Tischardter Schützenhauses dauern an

Foto: 7aktuell.de/Schmid

Tischardt Weiterhin auf Hochtouren laufen die Ermittlungen zur Ursache eines Brandes, bei dem das Schützenhaus in Tischardt am 30. Dezember vergangenen Jahres abgebrannt ist.

Anzeige

Entgegen ersten Einschätzungen ist nach derzeitigem Ermittlungsstand ein technischer Defekt auszuschließen. Weitere technische Untersuchungen dauern jedoch noch an.

Umfangreiche Ermittlungen der Kriminaltechniker mit Brandspezialisten der Kriminalpolizei ergaben, dass das Feuer aus bislang ungeklärter Ursache auf der Rückseite des Gebäudes ausgebrochen war. Die Flammen hatten sich im Anschluss unter der Verschalung des Gebäudes über das Dach auf das gesamte Gebäude ausgebreitet. Trotz des raschen Einsatzes starker Kräfte mehrerer Feuerwehrabteilungen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mittlerweile geschätzten 700.000 Euro.

Die Kriminalpolizei bittet nun mögliche Zeugen, die an dem Sonntag, etwa gegen 15 Uhr, Personen im Bereich des Schützenhauses gesehen oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich zu melden. Das Schützenhaus liegt in Verlängerung des Eichbühlwegs in den Bockwiesen neben der K 1240 zwischen Tischardt und Kohlberg. Sachdienliche Hinweise werden unter Telefon 0711/3990-0 an die Kriminalpolizei in Esslingen oder unter Telefon 07022/9224-0 an das Polizeirevier Nürtingen erbeten. lp