Polizeiberichte

Gartenhaus in Brand geraten

Symbolbild

Kirchheim Noch unklar ist die Ursache eines Gartenhausbrandes, der sich am Sonntagnachmittag in der Johann-Sebastian-Bach-Straße ereignet hat.

Kurz vor 15 Uhr bemerkten mehrere Zeugen aufsteigende Rauchwolken und wählten den Notruf. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte stand die Hütte bereits in Vollbrand. Eine darin befindliche Gasflasche war explodiert. Aus einer weiteren, im Außenbereich stehenden Flasche entwich das Gas in Form einer Stichflamme.

Anwohner konnten mit der Hilfe eines Gartenschlauchs und Feuerlöschern ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Hecken verhindern und gemeinsam mit den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei den Brand löschen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf etwa 10.000 Euro.

Noch auf der Anfahrt war es zum Zusammenstoß zwischen einem Löschfahrzeug und einem in der Straße Am Hohenreisach geparkten Kia gekommen. Durch den am rechten Fahrbahnrad stehenden Wagen war die notwendige Restfahrbahnbreite unterschritten worden. Der Sachschaden wird etwa 13.000 Euro beziffert. lp

Anzeige