Polizeiberichte

Gegen Brückenpfeiler geprallt

Symbolbild

Reichenbach Bei einem Verkehrsunfall auf der K 1206/Heinrich-Otto-Straße in Reichenbach ist am Samstagabend ein Mann aus Reichenbach in seinem Auto verletzt worden.

Der 30-Jährige war gegen 18.20 Uhr mit seinem 3er-BMW aus Richtung Hochdorf kommend auf der Heinrich-Otto-Straße in Richtung Ortseingang Reichenbach unterwegs. Beim Befahren der B10-Brückenunterführung prallte er aus bislang unbekannten Gründen gegen den rechten Bordstein, worauf er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Straße abkam.

Nachdem er einige Meter über den parallel verlaufenden Geh- und Radweg schlitterte, prallte er gegen die massive Betonumrandung eines Brückenpfeilers der B10-Hochbrücke. Von dort wurde das Fahrzeug abgewiesen und auf die Fahrbahn zurückgeschleudert, wo es schlussendlich zum Stillstand kam.

Der 30-Jährige konnte selbständig sein völlig demoliertes Fahrzeug, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein dürfte, verlassen. Es musste abgeschleppt werden. Die Gesamtschadensbilanz beträgt mehrere Tausend Euro. Der Unfallverursacher wurde vorsorglich zur weiteren Untersuchung durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Zur Unterstützung der Einsatzmaßnahmen waren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach vor Ort, für die Fahrbahnreinigung musste zudem ein Straßenreinigungsfahrzeug angefordert werden. Die K1206 war in diesem Bereich bis etwa 22.30 Uhr voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet. lp

Anzeige