Polizeiberichte

Glühende Herdplatten verursachen Küchenbrand

Symbolbild

Kirchheim Glühende Herdplatten haben am Freitagabend um kurz vor 20 Uhr zu einem Küchenbrand in einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Freiwaldaustraße geführt.

Von einem Wohnungsnachbarn wurde über Notruf mitgeteilt, dass ein Rauchmelder ausgelöst habe und es nach Rauch rieche, worauf Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei alarmiert wurden. Beim Eintreffen der Rettungskräfte quoll Rauch aus dem Fenster der betroffenen Wohnung, die anwesenden Hausbewohner hatten das Gebäude bereits selbstständig verlassen.

Nach dem gewaltsamen Öffnen der Wohnungstür durch die Feuerwehr konnte der Brand in der Küche schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ermittlungen zur Brandursache ergaben, dass drei Herdplatten auf höchster Stufe eingeschaltet waren und deshalb auf dem Herd abgelegter Unrat in Brand geriet.

Im weiteren Verlauf wurde die komplette Küchenräumlichkeit in Mitleidenschaft gezogen. Die Wohnungsinhaber waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht anwesend und konnten bislang nicht ausfindig gemacht werden. Die übrigen Hausbewohner kehrten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurück. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 30.000 Euro geschätzt. lp

Anzeige