Polizeiberichte

Größerer Einsatz an Kirchheimer Schule

Symbolbild

Kirchheim-Nabern Die Polizei ist mit zahlreichen Einsatzkräften am Montagvormittag zur Grundschule Nabern im Johannes-Konzelmann-Weg ausgerückt.

Von dort war gegen 7.30 Uhr gemeldet worden, dass sich auf dem Schulhof ein verdächtiges Paket befindet. Delaborierer des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg untersuchten den verdächtigen Gegenstand und konnten rasch Entwarnung geben. In dem Paket befand sich ein alter Bettrost.

Ob es sich hierbei um einen schlechten Scherz handeln oder ob der Rost so entsorgt werden sollte, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Der betroffene Schulbereich sowie der angrenzende Kindergarten waren vorsorglich geräumt worden.

Die 104 evakuierten Kinder waren sowohl in der nahegelegenen Zehntscheuer als auch der Gemeindehalle untergekommen. Sie konnten gegen 9.30 Uhr wieder in die Räumlichkeiten zurückkehren. lp

Anzeige