Polizeiberichte

Großer Schaden bei Wohnhausbrand in Dettingen

Bild: SDMG / Kaczor

Dettingen Am Freitag kurz nach 22.00 Uhr ist in der Limburgstraße in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zum Ausbruch eines Brandes gekommen, welcher dann auch auf weitere Teile des Gebäudes und hier insbesondere den Dachstuhl übergegriffen hat.

Die Bewohner des Hauses begaben sich teilweise selbstständig vor das Haus auf die Straße beziehungsweise wurden evakuiert. Auch die Bewohner eines angrenzenden Gebäudes, auf welches der Brand überzugreifen drohte, wurden vorsorglich evakuiert. Die evakuierten Personen wurden zunächst an eine Sammelstelle verwiesen und von dort mit einem durch die Feuerwehr eingerichteten Shuttle-Service in die örtliche Halle verbracht, welche auf Veranlassung des vor Ort anwesenden Bürgermeisters hierzu geöffnet wurde. Hier erfolgte dann die weitere Betreuung und Versorgung.

Das Brandgebäude ist derzeit nicht bewohnbar, die Bewohner konnten jedoch zwischenzeitlich unter Anleitung der Feuerwehr persönliche Gegenstände aus ihren Wohnungen holen. Der durch den Brand entstandene Sachschaden wird auf mindestens 200.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren aus Dettingen unter Teck, Esslingen, Owen, Weilheim/Teck und Kirchheim unter Teck waren ebenso wie der Rettungsdienst mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Kriminalpolizei hat unter Einbindung von Spezialisten der Kriminaltechnik die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. lp

Anzeige