Polizeiberichte

Gruppe greift Personen an

Angriffe Eine Menschengruppe im Park und eine Asylbewerberunterkunft waren Ziel von Angriffen größerer Gruppen in Esslingen.

Symbolbild
Esslingen. Am Freitag gegen 23.15 Uhr sind drei irakische Staatsangehörige, die sich im Merkel-Park in Esslingen auf Sitzbänken aufgehalten haben, von einer etwa zehnköpfigen Gruppe körperlich angegangen worden. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden sie ohne Vorwarnung geschlagen und teilweise auch noch getreten, als sie bereits am Boden lagen. Einem wurde im Verlauf der Auseinandersetzung offensichtlich eine Flasche auf den Kopf geschlagen. Die drei Angegriffenen erlitten leichte Verletzungen. Die Gruppe der Angreifer, die sich laut Angaben aus vermutlich türkischstämmigen Männern im Alter von 20 bis 25 Jahren zusammengesetzt haben soll, flüchtete vor Eintreffen der Polizei in Richtung Bahnhof beziehungsweise Landratsamt. Das Polizeirevier Esslingen hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.
Am frühen Samstagmorgen gegen 3.10 Uhr verschafften sich etwa 20 bis 30 Personen, zum Teil bewaffnet mit Stangen und Eisenketten, Zutritt zum Gelände einer Flüchtlingsunterkunft in der Esslinger Fleischmannstraße. Sie schlugen gegen Rollläden und Hauswände und forderten die Bewohner der Unterkunft lautstark auf herauszukommen. Durch den anwesenden Sicherheitsdienst wurde unverzüglich die Polizei verständigt. Beim Eintreffen der ersten Streifen hatte sich die Gruppe bereits vom Gelände entfernt. Personen wurden nicht verletzt. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll sich auch diese Gruppierung aus überwiegend türkischstämmigen Personen im Alter von 17 bis 25 Jahren zusammengesetzt haben.
Ob die beiden Vorfälle in einem Zusammenhang stehen, ist noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. lp

Anzeige