Polizeiberichte

Hund beißt zweimal

Körperverletzung Ein Hundehalter hat sein Tier nicht weggeschlossen.

Symbolbild: Markus Brändli

Köngen. Am Wochenende sind zwei Mädchen auf einem Bauern- und Reiterhof von einem Schäferhund gebissen worden, dass sie stationär in eine Klinik mussten. Am Samstagnachmittag war eine Siebenjährige bei einem Kindergeburtstag auf dem Hof. Als sie gegen 13.45 Uhr den schlafenden Hund streicheln wollte, erschrak der elf Jahre alte Hofhund und biss das Mädchen ins Gesicht. Am Sonntag, gegen neun Uhr, wollte eine Neunjährige den frei auf dem Hof laufenden Hund streicheln. Als sie sich zu ihm bückte, biss er ihr ebenfalls ins Gesicht. Das Kind wurde hierbei schwer verletzt. Da der Hundehalter das Tier nicht sicher weggeschlossen oder an die Leine genommen hatte, wird nun gegen ihn ermittelt.lp


Anzeige