Polizeiberichte

Im Acker gelandet - Führerschein weg

Unfall
Symbolbild
Kirchheim. Weil er eigenen Angaben zufolge einem Tier ausgewichen ist, hat die Fahrt eines 20-jährigen Ebersbachers am frühen Dienstagmorgen im Acker geendet. Der Heranwachsende war gegen 3.45 Uhr mit seinem Seat auf der K 1265 von Ohmden in Richtung Jesingen unterwegs. In der letzten scharfen Rechtskurve vor Jesingen erkannte er plötzlich ein Tier, das von rechts über die Fahrbahn rannte. Beim Versuch auszuweichen verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und raste in der Rechtskurve geradeaus weiter. Nachdem er eine Richtungstafel überfahren und aus der Verankerung gerissen hatte, schanzte er über einen Graben und fuhr über den parallel verlaufenden Radweg, bevor er seinen Seat im angrenzenden Acker zum Stehen bringen konnte. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch bei dem 20-Jährigen fest. Eine entsprechende Überprüfung ergab einen vorläufigen Wert von mehr als 1,3 Promille. Nach der fälligen Blutprobe wurde sein Führerschein einbehalten. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf knapp 4.000 Euro geschätzt. lp

Anzeige