Polizeiberichte

In den Gegenverkehr geraten - Ein Schwerverletzter

Notzarzt
Symbolbild

Lenningen. Zwei Verletzte und ein Sachschaden von etwa 11.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, kurz vor 14 Uhr, auf der B 465 zwischen Oberlenningen und Gutenberg ereignet hat.

Ein 40-Jähriger war mit seiner Suzuki auf der Bundesstraße von Oberlenningen in Richtung Gutenberg unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam er aus Unachtsamkeit zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein in diesem Moment entgegenkommender 61-Jähriger versuchte noch, mit seiner BMW nach rechts auszuweichen. Trotzdem krachten beide Motorräder seitlich zusammen.

Beide Biker konnten sich auf ihren Maschinen halten, sodass es nicht zu Stürzen kam. Während der BMW-Fahrer nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt wurde, wurde der Suzuki-Fahrer so schwer verletzt, dass er zunächst von einem Notarzt an der Unfallstelle behandelt werden musste, bevor er ins Krankenhaus transportiert werden konnte.

Da der Notarzt mit einem Rettungshubschrauber eingeflogen werden musste, wurde die Bundesstraße für die Dauer der Unfallaufnahme und der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen gesperrt. Beide Motorräder waren so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Zur Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und elf Feuerwehrleuten vor Ort. Zudem musste eine Straßenreinigungsmaschine zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe eingesetzt werden. lp

Anzeige