Polizeiberichte

Jobcenter-Mitarbeiter mit Hammer angegriffen

Symbolbild

Nürtingen Wegen versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 32-Jährigen, der unter dringendem Verdacht steht, am Mittwochmorgen im Gebäude des Jobcenters in der Galgenbergstraße versucht zu haben, mit einem Hammer auf einen 46-jährigen Mitarbeiter einzuschlagen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand betrat der 32-jährige Besucher kurz vor 8.30 Uhr das Büro des Mitarbeiters. Anschließend soll er mit dem Werkzeug unvermittelt zum Schlag gegen diesen ausgeholt haben. Dem 46-Jährigen gelang es offenbar, den Arm des Angreifers zu fassen und den Schlag zu verhindern. Hierbei zog sich der Mitarbeiter eine leichte Verletzung an der Hand zu.

Der Tatverdächtige konnte noch vor Ort durch die hinzugerufenen Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden. Das mutmaßliche Tatmittel wurde beschlagnahmt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart soll der festgenommene Deutsche zur Prüfung der Haftfrage am Donnerstag am Amtsgericht Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Hintergründe der Tat könnten den ersten Ermittlungen zufolge in der Unzufriedenheit des Tatverdächtigen mit einer sozialrechtlichen Entscheidung des Jobcenters liegen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. lp

Anzeige