Polizeiberichte

Kellerbrand

Symbolbild
Nürtingen. Starke Rauchentwicklung im Keller eines Einfamilienhauses hat am frühen Freitagmorgen in der Lukwiesenstraße im Stadtteil Raidwangen zum Einsatz der Rettungkräfte geführt. Kurz nach zwei Uhr war der Hausbewohner durch einen Knall aufmerksam geworden und hatte kurz darauf den Rauch aus dem Heizraum aufsteigen sehen. Die Feuerwehr, die mit sieben Fahrzeugen und 32 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte den rasch Brand löschen. Zudem stellte sich heraus, dass durch die Hitze die Hauptwasserleitung im Haus beschädigt wurde, wodurch erhebliche Mengen Wasser in den Keller liefen. Die Wasserleitung wurde vom Versorger abgestellt, das Wasser nachfolgend von der Feuerwehr abgepumpt. Wie sich herausstellte dürfte ein technischer Defekt an einem Ofen brandursächlich gewesen sein. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. lp

Anzeige