Polizeiberichte

Kurve nicht gekriegtZurückgerollt oder nichtHandfester StreitAus dem Polizeibericht

Wendlingen. Am Samstagmorgen gegen 6.30 Uhr ist ein 26-jähriger VW-Fahrer zu schnell in eine Kurve gefahren und hat dadurch sein Fahrzeug erheblich beschädigt. Der aus dem Rems-Murr-Kreis stammende Mann fuhr von Köngen in Richtung Wendlingen und wollte nach rechts in die K 1219 Richtung Unterensingen abbiegen. Diese Kurve nahm er mit zu hoher Geschwindigkeit und gelangte dadurch an den Fahrbahnrand. Neben zwei platten Reifen brach auch die Achse des VW-Passats, und es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5 000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Beuren. Die Polizei in Nürtingen sucht unter der Telefonnummer 0 70 22/92 24-0 Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagmittag um 13.20 Uhr in der Linsenhofer Straße in Beuren ereignet hat. Zum Unfallhergang liegen bislang widersprüchliche Angaben vor. Eine 48-jährige Seat-Fahrerin gab an, an der roten Ampel gewartet zu haben, als eine 41-jährige BMW-Fahrerin ihr hinten auffuhr. Die BMW-Fahrerin gab an, sie stand zunächst hinter dem Seat, als dieser plötzlich ein Stück zurückrollte und gegen ihr stehendes Fahrzeug prallte. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von circa 700 Euro.

Esslingen. Am Samstagnachmittag ist es in der Weilstraße in Esslingen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Verkehrsteilnehmern gekommen. Ein 53-jähriger VW-Fahrer aus Esslingen fuhr in Richtung Neckarcenter und überholte dabei einen 45-jährigen Fahrradfahrer aus Stuttgart, nach dessen Wahrnehmung mit zu geringem Abstand. Kurze Zeit später mussten beide an einer roten Ampel anhalten. Hierbei beschimpfte der Fahrradfahrer den Autofahrer. Nachdem beide wieder angefahren waren, kam es nach 50 Metern zum erneuten Zusammentreffen der Kontrahenten, als sie wieder verkehrsbedingt anhalten mussten. Bei dieser Gelegenheit beschädigte der Radfahrer mutwillig den Außenspiegel des Autos. Um den Radfahrer zur Rede zu stellen, hielt ihn der Autofahrer fest, sodass der Radler stürzte und sich Schürfungen am Knie zuzog. Als er wieder aufgestanden war, schlug er den Autofahrer mit der Faust ins Gesicht. Am VW entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. lp

Anzeige