Polizeiberichte

Linienbus nicht richtig abgesichert und verunfallt

Symbolbild
Esslingen. Eine vermutlich nicht ordnungsgemäß eingelegte Feststellbremse war die Ursache für einen verunfallten Linienbus in Esslingen am frühen Freitagmorgen. Gegen 04.25 Uhr bemerkte der 62-jährige Fahrer eines Gelenkbusses während seiner Fahrt ein Problem an einer der Bustüren. Um dieses zu beheben, hielt er an der Haltestelle Zollberg in der Zollbergstraße an. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Fahrgäste in dem Linienbus. Während der Arbeiten an der Türe setzte sich der Bus plötzlich auf der abschüssigen Straße in Bewegung, rollte auf eine Grünfläche und prallte dort nach ca. 20 Metern gegen einen Baum. Hierbei riss die Dieselleitung des Busses auf und mehrere hundert Liter Diesel traten daraufhin teils auf die Straße, teils in das Erdreich, aus. Um die Verunreinigung zu beseitigen und um weitere Umweltschäden zu verhindern, waren neben der Feuerwehr Esslingen auch ein Mitarbeiter des Tiefbauamtes Esslingen sowie eine Kehrmaschine vor Ort. An dem nicht mehr fahrbereiten Bus entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Dieser musste im Nachgang von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Schaden durch den ausgetretenen Diesel kann derzeit noch nicht beziffert werden. Personen kamen bei dem Unfall glücklicherweise nicht zu Schaden. lp

Anzeige