Polizeiberichte

Mehrere Einbrüche aufgeklärt

Symbolbild

Kirchheim Wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls und des Bandendiebstahls ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeirevier Kirchheim gegen zwei 15-jährige Jugendliche und einen 18-jährigen Heranwachsenden.

Dem Trio wird zu Last gelegt, in den vergangenen Monaten mindestens drei Mal in ein Lebensmittelgeschäft sowie in einen Imbiss eingebrochen zu sein und dort unter anderem Bargeld und Rauchwaren im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen zu haben. Einer der 15-Jährigenbefindet sich bereits seit Anfang April in Untersuchungshaft.

Zunächst Unbekannte waren in der Nacht vom 16. auf den 17. März in ein Lebensmittelgeschäft am Postplatz eingebrochen und hatten dort vornehmlich Rauchwaren sowie Bargeld im Gesamtwert von mehreren tausend Euro gestohlen. Aufwändige Ermittlungen des Polizeireviers Kirchheim führten die Ermittler zunächst auf die Spur eines 15-Jährigen. Am 6. April durchsuchten die Fahnder nach richterlicher Anordnung das Zimmer des Jugendlichen in einem Nürtinger Stadtteil. Dabei fanden und beschlagnahmten die Polizeibeamten zahlreiche Rauchwaren und weitere Beweismittel, die mutmaßlich aus dem Einbruch in das Lebensmittelgeschäft stammten. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und am 7. April dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.

Nachfolgende, weitere personal- und zeitintensive Ermittlungen führten die Ermittler schließlich auf die Spur seiner 15- und 18-jährigen mutmaßlichen Komplizen. Am vergangenen Mittwoch wurden nach richterlicher Anordnung auch die Zimmer der beiden Tatverdächtigen durchsucht. Dabei fanden und beschlagnahmten die Fahnder weiteres mutmaßliches Diebesgut. Beide wurden vorläufig festgenommen. Die Beschuldigten wurden im Laufe des Mittwochs nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. lp

Anzeige