Polizeiberichte

Mercedes rast unter Sattelzug

Kirchheim Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Montagabend gegen 21 Uhr auf der A8 auf Höhe der Ausfahrt Kirchheim-Ost in Fahrtrichtung München.

Foto: SDMG / Woelfl

Der 39-jährige Fahrer einer Mercedes C-Klasse krachte dabei mit hoher Geschwindigkeit auf das Heck eines Sattelzuges. Der Aufprall war so heftig, dass der Mercedes unter den Sattelauflieger geschoben wurde. Bei dem Verkehrsunfall zog sich der Fahrer der C-Klasse so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der 33-jährige Fahrer des in Polen zugelassenen Sattelzuges blieb unverletzt. Er war zum Zeitpunkt des Zusammenstosses ordnungsgemäß auf der rechten Fahrspur in Fahrtrichtung München unterwegs. Der Sattelzug war mit Stückgut beladen.

Zur Bergung des Mercedes mussten zwei Autokräne den Auflieger des Lkw anheben. Erst dann konnte das völlig zerstörte Auto unter dem Auflieger vorgezogen werden. Der Mann musste von der Feuerwehr Kirchheim und der Flughafenfeuerwehr Stuttgart aus seinem Auto befreit werden.

Während der Bergungsarbeiten war die A 8 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Kirchheim-Ost und Aichelberg bis in die frühen Morgenstunden gesperrt. Sowohl der total zerstörte Mercedes als auch der schwer beschädigte Sattelzug mussten abgeschleppt werden.

Die Autobahnmeisterei war nach Räumung der Unfallstelle längere Zeit mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Auf der Fahrbahn lag ein größeres Trümmerfeld über eine Länge von mehr als 300 Metern. Mindestens ein weiteres Auto wurde beim Überfahren von auf der Straße liegenden Trümmern beschädigt.

Nach ersten polizeilichen Schätzungen dürfte an den beteiligten Fahrzeugen ein Sachschaden von mindestens 80.000 Euro entstanden sein. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde ein Gutachter zur Untersuchung der Unfallursache eingeschaltet. Die weiteren Ermittlungen führt das Verkehrskommissariat Mühlhausen. lp

Anzeige