Polizeiberichte

Mit einem Bündel Falschgeld betrogen

Symbolbild

Deizisau Am Donnerstagabend ist ein 36 Jahre alter Mann um mehrere tausend Euro geprellt worden.

Schon vor Wochen hatte er eine wertvolle Herrenarmbanduhr auf einem Internet-Marktplatz zum Verkauf angeboten. Am Donnerstag schließlich meldete sich ein vermeintlicher Interessent telefonisch bei ihm und gab vor, die Uhr kaufen zu wollen.

Nachdem die näheren Modalitäten geklärt worden waren, trafen sich der 36-Jährige und der unbekannte Mann am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr zur Abwicklung des Geschäfts in einem Schnellimbiss in der Esslinger Straße. Der Täter führte ein Kuvert bei sich, in dem sich der vereinbarte Betrag in 50-Euro-Scheinen befand.

Um die Echtheit der Banknoten zu belegen, suchten die beiden Männer in der Folge den Zahlautomaten einer Tankstelle auf. Der Unbekannte ließ das Geld vor den Augen des 36-Jährigen durch das in dem Automaten integrierte Prüfgerät laufen. Nachdem die Maschine keine Auffälligkeiten feststellte, suchten die Männer wieder den Schnellimbiss auf. Erst dort kam es schlussendlich zur Übergabe des Geldes.

Zuhause angekommen, musste der 36-Jährige allerdings feststellen, dass der Täter allem Anschein nach unbemerkt die Kuverts ausgetauscht und ihm in einem anderen Umschlag Falschgeld angedreht hatte. lp

Anzeige