Polizeiberichte

Mit Fahrzeug in Unterführung gefahren

Foto: SDMG / Kohls

Esslingen Ein aufsehenerregender Verkehrsunfall hat sich am Montagvormittag am Bahnhof von Oberesslingen ereignet.

Ein 34-Jähriger befuhr um 9.30 Uhr mit einem Renault Kangoo die Ulmer Straße von der Schorndorfer Straße herkommend in Richtung Innenstadt. Auf Höhe des Bahnhofs wollte der Mann nach links auf den Bahnhofsvorplatz abbiegen. Aus bislang ungeklärter Ursache beschleunigte er stark mit seinem Wagen und bog in einem großen Bogen ab. Hierbei schanzte er über den Bordstein und fuhr dann geradeaus den Treppenabgang zur dortigen Unterführung hinunter. Am Ende der Treppe prallte das Fahrzeug gegen die abgeschrägte Wand, wurde nach rechts abgewiesen und kam an der gegenüberliegenden Wand zum Stehen.

Ersten Erkenntnissen nach blieb der Fahrer unverletzt. Vorsorglich wurde er jedoch vom Rettungsdienst zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Die Bergung des Renault gestaltete sich als schwierig und dauerte bis um 11 Uhr an. Er musste rückwärts die Treppe wieder hochgezogen werden. Der Schaden an dem Kangoo wird auf 10.000 Euro geschätzt. Wie hoch der Schaden in der Unterführung ist, steht noch nicht fest. Zur Unterstützung kam die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften an den Unglücksort. lp

Anzeige