Polizeiberichte

Mit Messer gedroht

Symbolbild

Kirchheim Ein mit einem Messer bewaffneter 23-Jähriger hat am Donnerstagmorgen in der Charlottenstraße für Aufregung gesorgt.

Gegen 8.00 Uhr gingen mehrere Anrufe bei der Einsatzleitstelle der Polizei ein und meldeten einen Mann, der mit einem Messer in der Hand einen anderen verfolgen soll. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagen konnten die Polizeibeamten den 23-Jährigen, der sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, stellen.

Auf nachdrückliche Ansprache durch die Beamten warf er sein Gemüsemesser, das er immer noch in der Hand gehalten hatte, weg. Er wurde in Gewahrsam genommen und in eine Fachklinik eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde.

Wie sich bei den nachfolgenden Ermittlungen herausstellte, war es zwischen dem 23-Jährigen und einem 40-Jährigen tags zuvor zu einer Auseinandersetzung gekommen. Als beide nun wieder aufeinandertrafen und der Ältere das Gemüsemesser erkannte, ergriff dieser sofort die Flucht und alarmierte die Polizei. Verletzt wurde niemand. lp

Anzeige