Polizeiberichte

Mit Motorroller vor Polizei geflüchtet

Symbolbild

Nürtingen Am späten Freitagabend ist der Fahrer eines Motorrollers geflüchtet, als er in der Neuffener Straße einen Streifenwagen erblickte.

Die Polizeistreife war gegen 23.14 Uhr im Bereich der Kreuzung Neuffener Straße / Steinengrabenstraße unterwegs, als sie einen Rollerfahrer sah, der auf der Neuffener Straße fuhr, nach rechts in die Steinengrabenstraße abbog und beim Erkennen des Streifenwagens sein Fahrzeug stark beschleunigte.

Die Beamten versuchten den Fahrer zunächst mittels Schriftzug "Stopp Polizei" anzuhalten, dieser missachtete allerdings mehrfach alle Haltezeichen. Der Rollerfahrer fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter über die Oberboihinger Straße und Säerstraße. Die Streife versuchte dem Roller mit eingeschaltenen Sondersignalen zu folgen.

Im Bereich der Rümelinstraße fuhr dieser bei Rot über die Kreuzung und überholte im weiteren Verlauf unerlaubterweise andere Fahrzeuge. Zeitweise war der Flüchtige mit deutlich über 100 km/h im Stadtgebiet unterwegs. Schließlich konnte der Rollerfahrer in der Tiefenbachstraße unerkannt flüchten.

Auch ein Polizeihubschrauber, der zufällig im Bereich Nürtingen unterwegs war, beteiligte sich neben weiteren Streifenwagenbesatzungen noch erfolglos an der Suche nach dem Rollerfahrer. Der Grund für die Flucht ist bislang unklar. Die Ermittlungen nach dem Fahrer dauern an. Der Mann war circa 180 cm groß, dunkel gekleidet und trug einen schwarzen Helm. Er war unterwegs mit einem schwarzen Roller der Marke Piaggio.

Das Polizeirevier Nürtingen bittet Zeugen und Personen, die möglicherweise durch den Rollerfahrer gefährdet wurden, sich unter Telefon 07022/92240 zu melden. lp

Anzeige