Polizeiberichte

Mutmaßlicher Schläger von Nürtingen in Haft

Symbolbild

Nürtingen Der Polizei ist es gelungen, den zunächst unbekannten Verdächtigen zu identifizieren und festzunehmen, der am Freitag vergangener Woche einer jungen Frau mehrfach mit einer vollen Bierflasche auf den Kopf geschlagen hat. Der 29-jährige Syrer befindet sich mittlerweile in Haft.

Anzeige

Am Freitag kurz vor 18 Uhr betrat der 29-Jährige einen Supermarkt in der Nürtinger Kirchstraße. Eine 20-jährige Angestellte erkannte, dass der Mann im vergangenen Jahr im Laden eine Kollegin bespuckt und deshalb Hausverbot hatte. Darauf angesprochen ging der Täter zunächst widerwillig über das Drehkreuz hinaus und beleidigte hierbei die junge Angestellte. Kurz danach kam er mit einer vollen Bierflasche in der Hand in den Laden zurück. Die junge Frau wollte dem Mann im Eingangsbereich den Zutritt verwehren und stellte sich ihm in den Weg. Hierbei schlug er der Angestellten die volle Bierflasche mehrfach gegen den Kopf und ins Gesicht. Durch die heftige Gegenwehr der jungen Frau gingen beide Personen zu Boden. Der Täter konnte durch weitere Personen kurz festgehalten werden, riss sich dann aber los und konnte zu Fuß in Richtung Neckarsteige flüchten. Die junge Angestellte musste sich wegen ihrer Verletzungen im Krankenhaus untersuchen lassen, wurde aber glücklicherweise nicht schwer verletzt.

Aufgrund der detaillierten Angaben des Opfers und eines zusätzlichen Hinweises erkannten die Beamten den bereits Vorbestraften im Laufe des Montags in der Nürtinger Innenstadt und nahmen ihn fest. Der Festgenommene räumte ein, am fraglichen Abend in dem Einkaufsmarkt gewesen zu sein, streitet die Schläge jedoch ab.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der 29-Jährige am Dienstag beim Amtsgericht Nürtingen dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den Beschuldigten in Untersuchungshaft nahm. lp