Polizeiberichte

Mutmaßlicher Wohnungseinbrecher in Haft

Symbolbild

Lenningen Dank einer aufmerksamen Nachbarschaft ist am Donnerstagnachmittag ein mutmaßlicher Einbrecher in Oberlenningen dingfest gemacht worden. Der polizeibekannte 31-Jährige befindet sich mittlerweile in Haft.

Eine Frau konnte durch ihr Küchenfenster beobachten, wie kurz vor 14.30 Uhr eine verdächtige Person durch den Garten ihrer Nachbarn im Burgtobelweg schlich. Da die Zeugin wusste, dass ihre Nachbarn zu Hause waren und der Verdächtige nicht zurückkam, verständigte sie ihren Mann und ihre beiden Söhne. Als die drei Männer nach dem Rechten schauten, trafen sie ihre Nachbarn hinter dem Haus an. Das Rentnerehepaar und die drei Männer gingen daraufhin vor das Gebäude, wo der Verdächtige gerade zur Haustür herauskam. Als sie ihn ansprachen, stieg der Mann auf sein Fahrrad und fuhr davon.

Einer der Söhne nahm daraufhin mit seinem Fahrrad die Verfolgung auf, konnte den Geflüchteten stellen und zum Haus der Senioren zurückbringen. Dort wurde er von den alarmierten Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Der 31-Jährige war vermutlich über ein zum Lüften geöffnetes Fenster in das Haus eingestiegen und hatte sich auf die Suche nach Wertsachen begeben. Ersten Erkenntnissen nach wurde etwas Bargeld entwendet. Dieses konnte bislang noch nicht aufgefunden werden. Ermittlungen zu möglichen Komplizen dauern an.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der Festgenommene im Laufe des Freitags beim Amtsgericht Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der polizeibekannte 31-jährige Rumäne wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. lp

Anzeige