Polizeiberichte

Nach Bedrohung Widerstand geleistet und Polizeibeamte verletzt

Esslingen. Wegen des Verdachts der Bedrohung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Esslingen gegen einen 47-Jährigen nach einem Vorfall, der sich am Dienstagabend in der Martinstraße ereignet hat. Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren drei Jugendliche gegen 18.40 Uhr auf der Martinstraße unterwegs, als sie auf den Mann trafen. Dieser soll sie dann mit einem Taschenmesser bedroht haben, woraufhin sie die Flucht in ein nahegelegenes Kaufhaus ergriffen und sich dort an einen Security-Mitarbeiter wandten. Der 47-Jährige soll die Jugendlichen dann durch das Kaufhaus weiter verfolgt haben. Von den zwischenzeitlich alarmierten Einsatzkräften konnte der sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befindende Mann wenig später im Vorraum einer nahegelegenen Bankfiliale angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Dabei beleidigte er die eingesetzten Beamte aufs Übelste und leistete erheblichen Widerstand, wobei zwei Polizeibeamte leicht verletzt wurden. Auch während der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle kam es zu weiteren Beschimpfungen und Beleidigungen durch den alkoholisierten 47-Jährigen. Nachdem er sich wieder beruhigt hatte, wurde er im Laufe des Abends wieder auf freien Fuß gesetzt und sieht jetzt einer entsprechenden Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft entgegen. Seine beiden bei ihm aufgefunden Taschenmesser wurden beschlagnahmt. Zu den noch laufenden Ermittlungen sucht das Polizeirevier Esslingen Zeugen, insbesondere werden die drei 16 bis 17 Jahre alten Jugendlichen gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Polizeirevier Esslingen, Telefon 0711/3990-330. lp

Anzeige