Polizeiberichte

Partnerin im Hotelzimmer verprügelt

Ein 37-jähriger Esslinger hat seine Lebensgefährtin in Esslingen-Zell mit Faustschlägen und Fußtritten schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Esslingen. Wegen versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 37-Jährigen aus Esslingen, der seiner 34-jährigen Lebensgefährtin durch Faustschläge und Fußtritte schwere Verletzungen zugefügt hat. Der Tatverdächtige ist auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Montag festgenommen und der Haftrichterin vorgeführt worden.

Anzeige

Nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei steht der 37-Jährige in dringendem Tatverdacht, seine Lebensgefährtin Ende Juni im Zimmer eines Hotels in Esslingen-Zell mehrfach mit Fäusten und Fußtritten verletzt zu haben. Darüber hinaus drückte er eine brennende Zigarette auf dem Körper der Frau aus. Der Esslinger stand zur Tatzeit vermutlich unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss. Das Opfer erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde zunächst im Esslinger Krankenhaus und später in einer Stuttgarter Klinik intensivmedizinisch betreut. Es bestand Lebensgefahr. Daraufhin brachte die Klinik den Vorfall bei der Stuttgarter Polizei zur Anzeige.

Mit den weiteren Ermittlungen wurde die Kriminalpolizeidirektion Esslingen betraut. Der 37-Jährige war zuvor bereits mehrfach wegen Gewaltausbrüchen gegenüber seiner Lebensgefährtin auffällig geworden. Die schwer verletzte Frau befand sich eine Woche in der Klinik und ist mittlerweile wieder genesen. Der 37-Jährige wurde festgenommen und noch am selben Tag der Haftrichterin beim Amtsgericht Esslingen vorgeführt. Der Haftbefehl wurde in Vollzug gesetzt und die Untersuchungshaft angeordnet. lp