Polizeiberichte

Polizei schnappt junge Räuber

Fahndung Ein nächtlicher Überfall an einer Esslinger Tankstelle endet mit raschem Erfolg der Polizei. Präzise Beschreibung hilft.

Esslingen. Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren haben am Montagabend eine Tankstelle in der Obertürkheimer Straße überfallen und dabei 400 Euro in bar erbeutet. Nachdem die Polizei umgehend eine Alarmfahndung ausgelöst hatte, waren die beiden Täter, die einen Tankstellenmitarbeiter mit einer Schreckschusspistole bedroht hatten, rasch gefasst. Wie die Polizei mitteilte, haben die beiden Jugendlichen den Überfall im Wesentlichen eingeräumt. Sie wurden gestern einem Haftrichter beim Amtsgericht Esslingen vorgeführt, der die von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehle erließ.

Mittlerweile sind der 15- und der 16-Jährige in Justizvollzugsanstalten eingeliefert worden. Die beiden Jugendlichen, gegen die die Kriminalpolizeidirektion Esslingen wegen schweren Raubs ermittelt, betraten die Tankstelle in der Obertürkheimer Straße nach bisherigen Erkenntnissen gegen 21.30 Uhr. An der Kasse forderte der jüngere Geld von einem Tankstellenmitarbeiter. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, richtete er eine Pistole auf den 45-Jährigen und bedrohte ihn, worauf der Angestellte ihm etwa 400 Euro Bargeld übergab. Mit dieser Beute machten sich die Jugendlichen aus dem Staub.

Polizeihubschrauber im Einsatz

Nachdem der Tankstellenmitarbeiter die Polizei alarmiert hatte, wurde sofort eine Großfahndung eingeleitet, bei der neben etlichen Streifenwagen des Polizeipräsidiums Reutlingen und benachbarter Polizeipräsidien auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurden. Dank einer präzisen Täterbeschreibung, die der Tankstellenmitarbeiter der Polizei geben konnte, wurde der 15-Jährige, ein polizeibekannter Esslinger, gegen 23 Uhr in der Innenstadt entdeckt und festgenommen. Weitere Ermittlungen führten die Beamten wenig später zu dem 16-Jährigen, einem ebenfalls polizeibekannten Stuttgarter, der noch in der Nacht zum Dienstag von Kriminalbeamten des Polizeipräsidiums Stuttgart an seiner Wohnanschrift in Stuttgart festgenommen wurde.

Während der groß angelegten Fahndung entdeckte die Polizei auch das Magazin der mutmaßlich bei der Tat verwendeten Waffe, bei der es sich nach bisherigen Erkenntnissen um eine Schreckschusspistole handelte. Auf ihrer Flucht hatten die Jugendlichen die Pistole offenbar weggeworfen. Was aus dem erbeuteten Bargeld geworden ist, blieb bislang unklar. Dass die Tat rasch aufgeklärt werden konnte und die Täter festgenommen wurden, überrascht erfahrene Ermittler nicht. „Solche Überfälle sind in der Regel zum Scheitern verurteilt, weil Tankstellen heutzutage sehr gut gesichert und mit Kameras überwacht sind“, sagt ein Beamter. Alexander Maier

Anzeige