Polizeiberichte

Polizei zieht Halloween-Bilanz

Symbolfoto: Was vom Kürbis übrig bleibt...

 

Anzeige

Halloween Mit erhöhter Polizeipräsenz wurden im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen in der Halloween-Nacht eine Vielzahl von Personenkontrollen an Jugendtreffpunkten durchgeführt und diverse Veranstaltungen überwacht. Mit circa 30 anlassbezogenen Einsätzen lag das Einsatzaufkommen etwas unter dem der Vorjahre. Dabei kam es in erster Linie zu Sachbeschädigungen durch Eier- bzw. Steinwürfe auf Wohnhäuser sowie dem Einwickeln von Fahrzeugen mit Toilettenpapier. Daneben wurden mehrere Fälle des Abbrennens von Silvesterfeuerwerk gemeldet.

 

In Esslingen wurde gegen 21.30 Uhr durch einen Anwohner ein brennender Pkw im Bereich der Tobias-Mayer-Straße gemeldet, weshalb Feuerwehr und Polizei ausrückten. Wie sich herausstellte, umwickelten bislang unbekannte Personen den Pkw mit Toilettenpapier und setzten dieses anschließend in Brand. Das Fahrzeug wurde durch die Feuerwehr abgelöscht, ob ein Sachschaden entstanden ist steht derzeit noch nicht fest.

 

Beamte des Polizeipostens Neuhausen auf den Fildern kontrollierten gegen 19.45 Uhr in Ostfildern acht Jugendliche im Alter von 13 - 14 Jahren. Hierbei konnten diese fünf Softairwaffen und diverses Silvesterfeuerwerk auffinden, welches einbehalten wurde. Einer der Jugendlichen war zudem so deutlich alkoholisiert, dass dessen Eltern informiert und er in deren Obhut übergeben werden musste. lp