Polizeiberichte

Radfahrerin stirbt nach Unfall

In der Nacht zum Freitag ist eine 76-Jährige im Krankenhaus gestorben. Sie war beim Radfahren aus ungeklärter Ursache gestürzt.

Symbolbild

Leinfelden-Echterdingen. Eine 76-jährige Stuttgarterin ist ihren Verletzungen nach einem Radunfall im Krankenhaus erlegen. Noch ungeklärt ist die Ursache ihres Sturzes. Sie war am Donnerstagnachmittag auf einem Verbindungsweg der Esslinger Straße zu einem landwirtschaftlichen Weg schwer verletzt aufgefunden worden. Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr die 76-Jährige auf dem abschüssigen Weg hinter einem Einkaufszentrum. Am Ende der Straße geht dieser Weg nach einer Rechtskurve in einen geteerten Weg über, der unter der B 27 weiter verläuft. Unmittelbar nach der Kurve muss die Radlerin zu Fall gekommen sein, wobei sie sich eine schwere Kopfverletzung zugezogen hat. Ein vorbeikommender Passant entdeckte die Verletzte gegen 18.15 Uhr und verständigte den Rettungsdienst. Nach der notärztlichen Versorgung wurde sie zur stationären Aufnahme in die Klinik gebracht. Die Radlerin hatte keine Ausweispapiere bei sich. Aufgrund einer Vermisstenanzeige wurde schließlich bekannt, dass es sich bei der Gestürzten um eine seit 14 Uhr abwesende 76-jährige Frau aus Stuttgart handelt. Wie lange die verletzte Radfahrerin auf der Straße lag, ist derzeit noch nicht bekannt. In der Nacht zum Freitag erlag die 76-Jährige in der Klinik ihren schweren Verletzungen. Hinweise zu der Radfahrerin und dem Unfall nimmt die Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 0711/3990420 entgegen. lp


Anzeige