Polizeiberichte

Saftige Sicherheitsleistungen gegen rumänische Fahrer

Symbolbild

Kirchheim Saftige Sicherheitsleistungen sind am Dienstagnachmittag gegen zwei rumänische Fahrer verhängt worden. Zudem wurde ihren Fahrzeug-Gespannen aufgrund erheblicher Mängel die Weiterfahrt untersagt.

Die Gespanne fielen den Experten der Verkehrspolizei gegen 14 Uhr im Faberweg auf. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass in dem Sprinter eines 36-Jährigen unzulässiger Weise drei Personen befördert wurden. Der Fahrer konnte keine erforderliche Fahrerlaubnis darüber nachweisen. Weiterhin war kein Fahrtenschreiber in dem Lkw vorhanden. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs bemerkte ein Sachverständiger unter anderem, dass die Sitze sowie die Sicherheitsgurte nicht vorschriftsmäßig waren. Eine technische Überprüfung des Anhängers ergab zudem, dass die Bremsen nicht funktionierten.

Sein 28-jähriger Landsmann war mit einem Autotransporter samt Anhänger unterwegs. Der Sachverständigte konnte hier neben weiteren Mängeln bei beiden Fahrzeugen keine ausreichende Bremswirkung feststellen. Zudem war der Transport eines Audis unzulässig. Der Mann gab an, das Auto für seine Frau zu transportieren. Ihm konnte jedoch eine gewerbsmäßige Beförderung nachgewiesen werden. Gegen die beiden Fahrer wurden Sicherheitsleistungen in Höhe von insgesamt 8.500 Euro erhoben. lp

Anzeige