Polizeiberichte

Sattelzug verliert hunderte Liter Diesel

Foto: SDMG / Kohls

Köngen Eine Ölspur hat am Donnerstagmittag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen sowohl auf der BAB 8 als auch auf der B 313 geführt.

Ein Lkw war gegen 11.35 Uhr auf der Abschleifung der Autobahn zur B 313 in Richtung Plochingen unterwegs und überfuhr dort ein verlorenes Metallteil. Dies wurde hochgeschleudert und riss den Öltank des Fahrzeuges auf.

Der 60-Jährige Fahrer, der den Schaden wenig später bemerkte, stoppte sein Fahrzeug auf dem Standstreifen der Bundesstraße bei Wendlingen und alarmierte die Polizei. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei war bereits eine größere Menge Öl ausgetreten.

Für die aufwändigen Reinigungsarbeiten, bei denen auch eine Spezialreinigungsmaschine eingesetzt werden musste, musste die Abschleifung verengt und teilweise gesperrt werden, was auch auf der Autobahn zu einem erheblichen Rückstau führte. Die Reinigungsarbeiten dauern derzeit noch an (Stand 17.00 Uhr).

Durch die Einsatzmaßnahmen staute sich der Verkehr bis Nürtingen und auf der A 8 über mehrere Kilometer. Im Rückstau zwischen Nürtingen und der Autobahn kam es dabei zu einem folgenschweren Auffahrunfall.

Ein Müllfahrzeug schob vier Fahrzeuge aufeinander. In den vier Pkws wurden drei Personen verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme war die B 313 in Richtung Autobahn/Wendlingen voll gesperrt. lp

Anzeige