Polizeiberichte

Schwerer Unfall im Berufsverkehr

Symbolbild

Nürtingen Drei Verletzte und Sachschaden von 27.000 Euro - so lautet die Bilanz eines heftigen Auffahrunfalls am Dienstagmorgen in der Neuffener Straße.

Gegen 7.45 Uhr war es ein 43 Jahre alter Mann, der am Steuer eines Mercedes Vito nicht richtig aufgepasst hatte. Auf seinem Weg von Frickenhausen nach Nürtingen hatte er im morgendlichen Berufsverkehr erst zu spät bemerkt, dass die Fahrzeugkolonne vor ihm zum Stehen gekommen war. Nach bisherigen Erkenntnissen offenbar ungebremst fuhr er auf die Yamaha einer 20-jährigen Motorradfahrerin auf. Deren Maschine wurde ins Heck eines Peugeot und dieser wiederum noch auf einen Mercedes geschoben. Die Bikerin hatte Glück im Unglück, wurde sie doch nicht zwischen den beiden Pkw eingeklemmt. Dennoch trug sie Verletzungen davon, die eine weitergehende Untersuchung und Behandlung in einer Klinik erforderlich machten. Leichte Verletzungen zogen sich auch der Unfallverursacher selbst und die 28 Jahre alte Lenkerin des Peugeot zu.

Sowohl die Yamaha, als auch der Mercedes Vito waren als Folge der Unfallschäden nicht mehr fahrtauglich und mussten von Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden. Zeitweise wurde der Verkehr an der Unfallstelle durch Polizeibeamte geregelt. lp

Anzeige