Polizeiberichte

Seit 1990 vermisster Nürtinger auf Gletscher bei Zermatt tot aufgefunden

Foto: Kantonspolizei Wallis

Nürtingen Das Schicksal eines seit August 1990 in den Walliser Alpen vermissten Mannes aus Nürtingen ist nun geklärt. Ende Juli wurde der Leichnam des damals 27-Jährigen auf einem Gletscher bei Zermatt aufgefunden.

Der junge Mann war im August 1990 auf einer mehrtägigen Bergtour von Chamonix nach Domodossola unterwegs gewesen und an seinem Zielort nicht angekommen, weshalb von einem Unglücksfall ausgegangen werden musste. Die damaligen, umfangreichen Suchmaßnahmen der Behörden vor Ort und eine eingeleitete Öffentlichkeitsfahndung waren erfolglos verlaufen.

Nun fanden am 26. Juli 2022 Bergsteiger auf dem Stockjigletscher bei Zermatt sterbliche Überreste eines Menschen und entsprechende Ausrüstungsgegenstände, die der Gletscher freigegeben hatte. Durch einen DNA-Vergleich konnte zwischenzeitlich zweifelsfrei festgestellt werden, dass es sich um den damals 27-Jährigen aus Nürtingen handelt.

Der Rückgang der Gletscher bringt vermehrt vermisste Alpinisten zum Vorschein, welche vor mehreren Jahrzenten als vermisst gemeldet wurden. lp

Anzeige