Polizeiberichte

Seniorenpaar von Schockanrufer betrogen

Symbolbild

Nürtingen Um eine sechsstellige Summe ist ein Seniorenpaar aus Nürtingen von einem sogenannten Schockanrufer betrogen worden.

Am Donnerstagnachmittag meldete sich ein Betrüger bei dem Ehepaar und gaukelte ihnen überzeugend vor, ihr Sohn zu sein. Er gab vor, an einem neuartigen Virus zu leiden. Nur ein in Deutschland noch nicht verfügbares Medikament, das er zu einem hohen Geldbetrag selbst aus dem Ausland erwerben müsste, würde ihn vor dem Tod retten.

Ausgehend von der Annahme es würde sich tatsächlich um ihren Sohn handeln, ließ sich das über 80 Jahre alte Ehepaar auf das Gespräch ein. Der Betrüger setzte das Paar so unter Druck, dass sie sich überreden ließen ihre Ersparnisse an eine angebliche Bekannte des vermeintlichen Sohnes zu übergeben.

Erst einige Zeit später kamen den Opfern dann doch Zweifel und die Polizei wurde verständigt, sodass der Betrug aufflog. Die Abholerin wird als sehr jung, schlank und auffallend blass beschrieben. Sie war etwa 170 cm groß, hatte mittelblondes Haar, das zu einem Zopf zusammengebunden war und trug eine Schildmütze.

Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07022/9224-0 um Hinweise. lp

Anzeige